Institutsführer

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen auf den Seiten des Institutes für Physik.

Unser Forschungsschwerpunkt ist die Siliziumtechnologie mit den Professuren für Mikrosystemtechnik, Experimentalphysik und Polytronische Systeme.

Die Professuren bearbeiten Themen von den Materialgrundlagen über Prozesstechnologie bis zur Fertigung konventioneller und innovativer Bauelemente und Sensoren sowie  deren Einsatz in neuen Anwendungen und Systemen, sowohl in der Praxis als auch in der Theorie.

Für die Studierenden bieten wir hierzu Vorlesungen in Deutsch und Englisch sowie Laborkurse an. Die Abschlussarbeiten überdecken ein weites technologisches Feld in der Material- und Prozessentwicklung, in der Analytik, im Bauelement-Entwurf, in der Fertigung und Charakterisierung von Bauelementen sowie in der Simulation und theoretischen Modellbildung physikalischer Vorgänge im Ladungsträgertransport und in der Programmierung von Prozess- und Messgeräten.

Auch Studierende anderer inländischer und internationaler Universitäten sind zur Durchführung ihrer Arbeiten gerne bei uns willkommen. Entsprechend den jeweiligen Forschungsprojekten sind bei uns Promotionen (Dr.-Ing., Dr. rer. nat.) intern und über die Industrie durchführbar.

In Zusammenarbeit mit der Industrie ist es unser Ziel, in möglichst kurzer Zeit neue Forschungserkenntnisse in die technische Anwendung und die Praxis zu überführen. Hierzu bieten wir auch Seminare und Mitarbeiterschulungen an.

Für weitere Informationen blättern Sie bitte durch unsere web-Seiten oder nutzen sie die Kontaktmöglichkeiten zu den jeweiligen Ansprechpartnern.
 

Walter Hansch
Mikrosystemtechnik
(Institutsleitung)           
Hermann Baumgärtner
Experimentalphysik
 

Christoph Kutter
Polytronische Systeme
(Institutsleiter FhG EMFT)     

 
Prof. Hansch
  (im Ruhestand seit
Jan. 2015)