Herzlich willkommen auf dieser Homepage

Herzlich willkommen auf der Homepage der Transferstelle Defence Supply Chain Management an der Universität der Bundeswehr München. Die Transferstelle ist eine Gemeinschaftseinrichtung der Universität mit der Gesellschaft für Entwicklung, Beschaffung und Betrieb mbH (g.e.b.b.), dem Inhouse-Consultant des Bundesministeriums der Verteidigung.

Supply Chain Management wird bereits seit den 80er Jahren in Wissenschaft und Praxis intensiv diskutiert und praktiziert, wobei derzeit noch ein starker Fokus auf privatwirtschaftliche Unternehmen zu erkennen ist. Oliver/Webber (1982) wird zugesprochen, im Jahr 1982 den Begriff eingeführt zu haben. Das Konzept gewinnt jedoch auch im Öffentlichen Sektor zunehmend an Bedeutung – diesbezüglich erfolgt bereits die wissenschaftliche Erarbeitung des Public Supply Chain Management im Rahmen der Institutsarbeit des Forschungszentrums für Recht und Management öffentlicher Beschaffung (FoRMöB). Die darin unternommenen Vorüberlegungen bilden die Grundlage für die ökonomische Betrachtung einer speziellen öffentlichen Organisation – der Bundeswehr als zentralem Element des Verteidigungssektors. Diese ist ähnlichen Herausforderungen unterworfen, wie sie bereits in der Privatwirtschaft zu beobachten sind. So sieht sich die Bundeswehr durch die Verknappung der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel nicht nur Budgetrestriktionen gegenüber. Sie befindet sich darüber hinaus infolge der Verteilung des Budgets auf alle öffentlichen Einheiten auch in einer wettbewerbsähnlichen Situation. Die Neuausrichtung der Bundeswehr ist vor diesem Hintergrund somit unabdingbar.

Die Universität der Bundeswehr München hat hierzu gemeinsam mit der Gesellschaft für Entwicklung, Beschaffung und Betrieb mbH (g.e.b.b.) eine mittelfristig angelegte Transferstelle geschaffen. Diese zielt zum einen auf die Analyse des Defence Supply Chain Managements aus wissenschaftlicher Perspektive ab. Zum anderen begleiten wir zusammen mit der g.e.b.b. Forschungsprojekte, welche Teil des Modernisierungsprojektes "Optimierung der Beschaffung der Bundeswehr" des Bundesministeriums der Verteidigung sind. Über die Menüleiste können Sie sich gerne über Struktur und Inhalt der Transferstelle sowie die involvierten Mitarbeiter informieren. Sollten Sie Fragen haben, die über das Angebot dieser Homepage hinausgehen, zögern Sie bitte nicht, uns direkt anzusprechen. Sie erreichen uns per E-Mail unter sandra.tandler(at)unibw.de oder unter 089/6004-4286.