Programm

Wie läuft das Programm ab?

Ziel des Programms zur Hochbegabtenfrühförderung an der Universität der Bundeswehr München ist es, die Schülerinnen und Schüler ganzheitlich zu betreuen, gezielt zu fördern und zu fordern. Aus diesem Grund steht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern jeweils ein fachlicher Tutor als Ansprechpartner zur Verfügung. Desweiteren betreut eine Patin, die selbst als 13jährige an einem entsprechenden Programm in Köln teilgenommen hat, die Schülerinnen und Schüler. Sie steht heute als 18jährige Abiturientin kurz vor dem Vordiplom und kann ihre Erfahrungen sowie wertvolle Tipps und Empfehlungen weitergeben.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Programms besuchen nach vorheriger Prüfung einzelne ausgewählte Veranstaltungen, ohne dadurch komplette Studienplätze in Anspruch zu nehmen. Die erworbenen Studien- und Prüfungsleistungen können im Rahmen der neuen rechtlichen Situation in einem späteren Studium nach Maßgabe der fachlichen Gleichwertigkeit an allen Universitäten anerkannt werden. Insbesondere ist später eine Integration in spezielle Förderprogramme im Hauptstudium, die an der Universität der Bundeswehr München existieren, vorgesehen.

Das Programm enthält auch eine Campus-Sommerakademie, die jeweils zum Ende des Frühjahrstrimesters zusammen mit der Universität zu Köln und der Universität Würzburg angeboten wird.

Die Inhalte des Programms im Überblick:

  • Fächerübergreifend
  • Schüler wählen 1-2 Veranstaltungen pro Trimester
  • Individuelle Begabtenförderung
  • Integrierte psychologische Betreuung - Coaching (Kooperation mit TU Darmstadt und Universität Würzburg)
  • Lernzentrum LEGHO (Lernzentrumsgemeinschaft für Hochbegabte)
  • Fachmentor
  • Patenkonzept
  • Sommerakademie auf dem Campus der Uni BW München

 

Werner_Heisenberg_Weg.jpg

Bild Persönlichkeiten entwickeln

Persönlichkeiten entwickeln